Informationen und Meinungen

Unser Plus: Die db-med GmbH steht für günstigen Datenschutz für Ärzte und Zahnärzte. Wir kennen die Abläufe in Praxen, Kliniken und MVZ. Deshalb wissen wir, wie der gesetzlich vorgeschriebene Datenschutz reibungslos in den Praxisalltag eingeführt wird.

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Informationen und Meinungen zum Thema Datenschutz im Gesundheitsbereich. Juristische Aspekte können subjektiv wiedergegeben werden. Die db-med GmbH kann und darf keine Rechtsberatung geben. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit und Detailgenauigkeit erhoben. Für Rückfragen wenden Sie sich in jedem Fall an Ihre Rechtsvertretung oder Ihren Rechtsanwalt.

Mitarbeiterfotos nach DSGVO: Teure arbeitsrechtlichen Konsequenzen drohen!

Mittwoch, 11. Juli 2018

Zur Vertrauensbildung und -stärkung zwischen Patient und Praxis machen Fotos von Mitarbeitern auf der Praxis-Homepage und den verschiedenen Social-Media-Kanälen durchaus Sinn. Das ist im Grunde kein Problem, wissen doch fast alle, dass man sich dazu entsprechende Einwilligungserklärungen von den Mitarbeiter besorgen muss. Hat die DSGVO da etwas geändert?

Die DSGVO bietet, wie nicht anders zu erwarten, das Einfallstor für vielerlei Arten anwaltlicher Einflussnahme. Das haben jetzt auch die Arbeitsrechtler für sich entdeckt. Bei den gängigen Einwilligungserklärungen vonseiten der Mitarbeiter für Fotos beispielsweise auf der Praxishomepage wurde auf eine Vielzahl von DGSVO-bedingten Randbedingungen nicht hingewiesen. Das kann jetzt teurer werden. [Weiterlesen…]

Unklare Situation: Auftragsdatenverarbeitung zwischen Zahnarzt und Labor

Montag, 2. Juli 2018

So ist es nun mal, wenn Gesetze an der Realität vorbei „gestrickt“ werden. Erst im Nachherein tauchen Problematiken auf, die klar machen, in welchem Elfenbeinturm die DSGVO und das BDSG-neu entstanden sind.

Noch ist keine Rechtsklarheit hergestellt, aber es kristallisiert sich mehr und mehr heraus, dass es sich bei der Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Labor nicht unbedingt um eine Auftragsdatenverarbeitung im Sinne der DSGVO handelt. Der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) hat sich vehement dagegen gewehrt, dass es sich bei der Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und einem zahntechnischen Labor um eine Auftragsdatenverarbeitung personenbezogener Daten handele. [Weiterlesen…]

DSGVO: Erste Missbrauchsfälle

Donnerstag, 7. Juni 2018

Dass die DSGVO und das BDSG-neu zu Missbrauch animieren werden, war klar. Dass es so schnell gehen würde, überrascht. Schon haben nämlich „schlaue“ Zeitgenossen herausgefunden, wie man damit Geld „sparen“ kann. Nein, hier ist nicht die Rede von der sogn. Abmahnindustrie, sondern von Patienten, die herausgefunden haben zu meinen, Ihre zahnärztlichen Honorare nicht zahlen zu müssen oder wollen.

Wie funktioniert die Masche? Der Neupatient oder die Neupatientin weigert sich beharrlich, die DSGVO-Einwilligungserklärung, aus welchen Gründen auch immer, zu unterschreiben. Er oder sie hat es aber eilig mit der Behandlung. Und nichts kann zu teuer und zu gut sein. Hochwertige Versorgungen werden bevorzugt, denn man Termindruck. Die sozialen Verpflichtungen warten. Das böse Erwachen für den behandelnde/n Zahnarzt/in folgt spätestens dann, wenn die Rechnung präsentiert wird. [Weiterlesen…]

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen